Hathor

FREEDOM

Das hochmoderne Beleuchtungs- und Show-Control-Tool, wenn mehr Multiparameter-Instrumente gesteuert werden müssen und ein schneller Zugriff erforderlich ist. Zusammen mit der LIBERTY-Konsole ist diese Serie ideal für alle Veranstaltungsorte geeignet, die eine vollständig integrierte Lösung suchen, um konventionelle und Moving Lights sowie LED-Quellen und andere moderne Geräte in einem tragbaren Paket zu steuern.

FREEDOM verfügt über vier zusätzliche Drehräder mit Druckknopffunktion und einen superleichten großen Trackball für präzise Positionierungskontrolle, so dass Benutzer die Anzahl der LED-Leuchten, intelligenten Leuchten oder Medienserver sowie die generischen Standard-Dimmersysteme steuern können.

Vier physische DMX-Ausgänge und ein physikalischer DMX512-Eingang an Bord mit 5-poligen Standard-XLR-Anschlussbuchsen können verwendet werden, wenn kein ETHERNET-Netzwerk verfügbar ist.

Dank der grafischen Benutzeroberfläche und der HATHOR-Software ist dieser Schreibtisch äußerst intuitiv und erfüllt die anspruchsvollen Anforderungen aller Lichtprofis. Die Lichtsteuerpult-Philosophie wurde speziell für Theaterbühnenbeleuchtung ohne Kompromisse entwickelt.

FREEDOM ist in fünf Grundkonfigurationen verfügbar, die die Kanalnummerierung von 120 bis 2048 Multiparameter-Beleuchtungsinstrumenten steuern und über geeignete Netzwerke bis zu 32 Universen adressieren können. Eine synchronisierte Sicherung ist optional verfügbar. FREEDOM-Konsolen funktionieren als eigenständige oder als Client-Konsolen in einem erweiterten vernetzten System. Vernetzte FREEDOM-Konsolen unterstützen Multi-User- / Multi-Operator-Setups mit optionalen Softwarepaketen und arbeiten daher perfekt mit anderen Control-Desks zusammen, die von der HATHOR-Software unterstützt werden.

FREEDOM ist mit einem SSD-Laufwerk ausgestattet, das die Konsole extrem leise macht und die Startzeit verbessert.

Details

Ausgänge
2048 DMX-Ausgänge an 4 physischen XLR5F-Anschlüssen
32 adressierbare (DMX) Universen; bis zu 16384 Parameter über ETHERNET.
Steuerkanäle
120/240/360/512/1024/2048 Multi-Parameter-Beleuchtungsinstrumente, LED-Leuchten, Moving Lights, Videoserver, Nebelmaschinen usw. (Nachrüstung der Kanalanzahl durch optionale Upgrade-Kits möglich).
Playbacks
1 Hauptsteller 60 mm mit Blackout-Taste.
24 Physikalische Submaster 60 mm mit Assign Key und Flash Key.
Modi: Inhibit / Focussing / Rubberband & Auto-Ausführen-Look.
Lademöglichkeiten: Kanäle, Gruppen, Presets, Looks, Chaser, Attribute und Paletten.
Physikalisches Überblendregister 2x 100 mm (Sequential Theatre Crossfade)
GO / GO BACK / PAUSE / Sprung / SEQ- und SEQ + Tasten
1 Intensitäts- / Geschwindigkeitsregler
Tastenfeld
Statusinformation LCD.
Kanalauswahl: +, -, Thru, +%, -%, auf Wert , Alle und Invert-Befehle.
RECORD / UPDATE für Presets, Looks, Groups, Paletten mit gefilterten Optionen.
Direkte Farbanwahl für Rollenwechsler (Gel String Color).
Direkte Numerische Eingabe für SEQUENCE Times und Special Times.
Integrierter 10.1 „LED Touchscreen
5 dedizierte Tasten für eine sehr schnelle Inhaltsanzeige:
Sequenz
Submaster
Kanäle
Movinglight Steuerung
Unbegrenzte User Bildschirm Layouts speicherbar

4 Drehräder mit Drucktastenfunktion
1 Trackball 50mm

· 2000 Gruppen

· 15000 Lichtstimmungen (Cues)

· 1000 Looks (Zusatzspeicher des momentanen Lichts)

· 24 Überblendregister

· 1000 Sequenzen (Sequenzlisten)

· Individuelle spezielle zeitgesteuerte Übergänge für jeden Parameter

· 1000 Chaser/Lauflichter

· 1000 Effektvorlagen

· 100 Dimmerkurven

· 1000 Farbrollen

· 16000 Paletten (2000 Paletten pro Gruppe)

· 7 Attributgruppen

· 100 Instrumenten-Layouts

· 192 virtuelle Submaster (in Bänken den physikalischen Fadern zuweisbar)

· 1000 Submaster Seiten

· Virtualität unbegrenzte Bildschirm Benutzer Layouts (gespeichert auf der Festplatte)

· 100 Tastenpaneels, abrufbar über PCs im Netzwerk

Grafische Benutzeroberfläche mit 2D-Ansichten (Channel-Layouts), mit denen der Bediener direkt auf dem Lichtdiagramm arbeiten kann, mit Auswahlmöglichkeiten (vollständige Mausunterstützung, umfangreiche und intuitive Verwendung von Drag’n Drop und lokalen Menüs).
Track Window ermöglicht die Bearbeitung von Cues über den Editor für Instrumentenparameter und Intensitäten. Zeiten und Werte können durch numerische Eingabe oder über Dropdown-Menüs bearbeitet werden. Verfolgen aller ausgewählten Objekte wie Presets, Paletten, Gruppen, Farbfolien und aufgezeichneten Fader-Playbacks über die gesamte Show hinweg.
Instrumentenfenster:
Kanäle als Instrumente, die eine oder mehrere Arten von Geräten wie Dimmer, Farbwechsler, motorische Bügel und Moving Lights zu einem einzigen Instrument kombinieren.
Grafisches Geräte- und Dimmer-Patch mit benutzerdefinierbaren Kurven.
Kanal- und Dimmer-Live-Test.
Freie Organisation der Sequenzen unter Verwendung von Presets als Referenz oder Cue Listen
Drag’n Drop-Funktionen zum Kopieren / Einfügen oder Verschieben von Schritten (Cues) in der Sequenz.
Objekte wie Kanäle, Paletten und Voreinstellungen können per Drag & Drop von einem Ort zum anderen verschoben werden, wodurch sehr intuitive Popup-Menüs entstehen.
Objekte wie Kanäle, Paletten und Presets können direkt per Fingertipp ausgewählt und aktiviert werden.
Jeder Schritt (Cue) kann live oder blind für Werte und Überblendzeiten, kanalweise oder pro Parameter bearbeitet werden.
Attribute werden als unabhängige Objekte in der Sequenz dargestellt.
7 Gruppen für Attribute: Focus, Color, Beam, Pattern, Extra, All, Dynamics.
mit oder ohne Referenzpaletten.
Speichermöglichkeiten: Direkt oder über Drag’n Drop / Filter.
Paletten vollständig editierbar.
Tracking-Modus für Geräteparameter mit History-Hintergrund, Editier- und Clean-Up-Funktionen.
Umfangreiche Bibliothek/Library sowie benutzerdefinierbare Vorlagen mit 16 Bit Auflösung für beliebige Parameter und Intensitäten.
Integrierter vollständiger Template-Editor enthalten, zur Neuerstellung oder Änderung, mit direktem Zugriff und Live-Template-Änderungen und Check.
Einfaches Kopieren von Attributen, um Parameterdaten von einem Movinglight in andere desselben Typs zu kopieren.
Fetch Position Befehl zum Kopieren von Parameterdaten von einer Stimmung in eine beliebige Anzahl von Geräten
Fetch Befehl zum Kopieren von Intensitätsdaten von einer Stimmung in eine andere Stimmung für eine freie Auswahl von Kanälen.
Austausch von Fixture-Funktion, um ein Gerät gegen ein anderes auszutauschen.
Browser für gespeicherte Shows erlaubt das Offline-Bearbeiten von Shows, die momentan nicht geladen sind.
Werkzeuge:
Color Picker / Gobo Picker, Parametereinträge in% oder in Grad.
Pan/Tilt invertierbar am Eingang (ohne Folgen für die Daten der Show).
Attribute werden standardmäßig als „Move while Dark“ ausgeführt.

4 DMX512 XLR5polig female
1 DMX512 XLR5polig male.
1 ETHERNET RJ45.
6 USB-Ports.
1 USB befindet sich an der Vorderseite des TouchScreens.
3 Videoausgänge:
– Analoger Videoausgang: 1 SVGA-Anschluss
– Digitaler Videoausgang: 1 DVI-D-Anschluss
– Digitaler Videoausgang 1 HDMI-Anschluss
1 AUDIO In XLR3polig female
2 Pultleuchtenversorgungen: 12 V – 400 mA – 5 W XLR 3polig female, dimmbar
1 PS2.
1 Port RS232 / 422/485

Abmessungen: 920 × 482 × 204 mm
Gewicht Konsole: 18 kg
Betriebstemperaturbereich: von + 5 ° C bis + 35 ° C.
Luftfeuchtigkeit: relative Luftfeuchtigkeit nicht mehr als 95% nicht kondensierend.

Netzkabel: CEE22-Stecker.
Stromversorgung: 50/60 Hz, 100 – 240 V, 7 A – 3,5 A.